• Case Study – GFK & Transluzenz

    widescreen_urbanwellnessEin Gebäude nicht aus Stahl und Beton – eine Fassade von Licht durchdrungen.

    Dieses Projekt zeigt eine architektonische Studie mit alternativen Materialien und einer Nutzung, die der städtischen Gemeinschaft zu gute kommt. Eine Brachfläche gegenüber der Dortmunder Thiergalerie diente als Studienort. Es entstand ein Gebäude, dessen Tragwerk aus GFK – Glasfaserverstärkter Kunststoff – und die Gebäudehülle aus einer tranzluzenten Membran besteht. Das Nutzungskonzept beinhaltet einen Ort der Ruhe und Entspannung in Mitten einer Großstadt. Für jedermann zugänglich, ist es ein Ort der Gemeinschaft, der aber kleine Module um sich zurückzuziehen bietet.